Montag, 31. Oktober 2016

Auch Eier mögen es warm

Hallo meine Lieben!

Für diejenigen, die ihr Frühstücksei warm mögen, habe ich heute etwas Niedliches
zum Nachmachen - geht schnell und megaeinfach. ;o)

 Sind die kleinen Eier-Mützchen nicht niedlich?

Alles, was Ihr dafür braucht, ist ein Wollrest und die Pappröhre einer Küchenpapierrolle.
Wie es gemacht wird, erklärt dieses Video (klick) hier sehr schön.

Allerdings sind die im Video gezeigten Mützchen zu klein, um die Eier komplett zu
bedecken. Ich habe also die Papprolle längs auf- und 1,5 cm breite Streifen zugeschnitten.
Dann habe ich den Umfang meiner Eierbecher abgemessen und ebenfalls den
Papprollen-Streifen vermessen. Es fehlten bei meinen Eierbechern so ca. 2 cm
zum Pappstreifen. Also habe ich mir ein passendes Stück von einem Pappstreifen
zurechtgeschnitten und an den Streifen, den ich für meine Eier-Mütze verwenden
wollte, angeklebt und den nun verlängerten Streifen wieder zum Ring geschlossen.
Dann hab ich die Wollfäden, wie im Video gezeigt, auf den Pappring aufgefädelt.
Nehmt hier nicht zu dünne Wolle, sonst dauert es, bis der Pappring komplett mit
Wolle umschlossen ist... ;o)
Was ich auch weggelassen habe, ist, die Wollfäden innen durch den Ring zu
stülpen - sonst passen sie nicht über die Eier. ;o)




Bei der Dekoration der kleinen Mützchen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.
Z. B. könnte man kleine Blüten oder Knöpfe an den Mützenrand kleben oder
 die Bommel mit einem hübschen Schleifenband umbinden etc.
Tobt Euch aus! :o)


Aber Vorsicht: kleine Warnung aus eigener Erfahrung:
Einmal angefangen, kann's süchtig machen - wie Ihr seht... *g*

Das war es auch schon wieder von mir.

Habt eine schöne Woche!

Bis bald!

Judith

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen