Sonntag, 25. Oktober 2015

Hexe Lotta - 2. Teil

Hallo meine Lieben,

vor kurzem hatte ich Euch hier (klick) von der bevorstehenden ersten Halloween-Party mit Klein-Lotta berichtet. Jetzt ist auch das Kostüm endlich fertig. :o)


Hier einfach noch ein langärmliges Shirt und Strumpfhosen drunter...


Der hier (klick) gezeigte Hexenhut ist doch ein wenig schwer für den kleinen Kinderkopf, so dass wir eine andere Lösung finden mussten. Zufälligerweise habe ich diesen fertigen Haarreifen kaufen können und einfach zwei rote Federn hineingeklebt, um eine Verbindung zum Kleid zu bekommen.


Aus einem Stück Reststoff vom Röckchen habe ich noch diese kleine Brosche gefertigt.


Und weil all die gesammelten Süßigkeiten ja auch stilgerecht nach Hause befördert werden müssen, brauchen kleine Hexen eine passende Tasche... Hier hab ich in meinem Fundus gekramt und dieses schwarze Samtbeutelchen mit Teufelchenstickerei entdeckt - passt doch ideal... :o)

Also, Halloween kann kommen - Klein Lotta ist vorbereitet....

Ich wünsch Euch noch einen schönen Restsonntag.

Bis bald.

Judith

Samstag, 24. Oktober 2015

Kleine Shabby-Vasen

Hallo meine Lieben,

vor ein paar Tagen hab ich Euch ja erzählt, dass wir Bastelbesuch hatten (hier --> klick). Neben den vielen anderen Sachen, die an besagtem Wochenende fleißig "produziert" wurden, hat Frederike für ihre Mama und sich selbst kleine Vasen im Shabby-Look gestaltet. In der Bastelabteilung haben wir Chalky Finish Kreidefarbe entdeckt, die speziell für Glas und Porzellan bestimmt ist.
Natürlich haben wir das ausprobiert. :o)

Und hier sind ihre Meisterwerke:


Die kleinen Vasen haben wir ebenfalls in der Bastelabteilung gekauft. Frederike hat sie zweimal angestrichen, alles gut trocknen lassen und dann mit Schleifpapier stellenweise wieder abgeschliffen. Die Farbe kann übrigens im Backofen eingebrannt werden; angeblich ist die Farbe danach spülmaschinenfest. Das haben wir allerdings (noch) nicht ausprobiert und diese Aufgabe Mama überlassen...
 

Anschließend hat sie die kleinen Manschetten gebastelt. Als Untergrund diente Jutestoff. Darauf wurde mit Heißkleber Baumwollspitze geklebt, anschließend das Perlen- bzw. Kordelband und eine Papierblume.


Die Manschetten wurden auf der Rückseite mit selbstklebendem Klettband geschlossen. So können sie ausgetauscht werden, und außerdem können die Vasen so auch problemlos in die Spülmaschine... ;o)


Und hier noch einmal alle drei Meisterstücke zusammen. Ich kann Euch sagen, die junge Dame war richtig stolz auf ihre Arbeit... Zu Recht, wie ich finde.

Euch wünsch ich ein schönes sonniges Wochenende!

Bis bald.

Judith



Sonntag, 18. Oktober 2015

Hexe Lotta

Hallo meine Lieben!

Lotta, die Tochter meiner Nichte, ist inzwischen 18 Monate alt, besucht den Kindergarten und feiert in diesem Jahr das erste Mal Halloween. Von der Mama habe ich den Auftrag bekommen, ein Hexen-Kostüm zu fertigen. Hui, na das war was.
Nun, das hexentypische Zubehör ist mittlerweile fertig --> ein Hut und der Hexen-Besen. Die kleine Lotta war gestern von ihrer neuen Kopfbedeckung so hingerissen, dass sie sie immer wieder aufsetzen wollte... :o)
Heute kann ich Euch also auch schon diese beiden Dinge zeigen, das Kleidchen liefere ich nach...

Der Besen ist ganz leicht und auch nicht zu groß - die Kleine kann ihn problemlos halten.
Für den Besenstil habe ich das Innere einer Geschenkpapierrolle verwendet, von welcher ich nur die halbe Röhre benötigte. Für den Besen habe ich einen Strohbesen auseinandergenommen - Ihr ahnt nicht, wie unsere Küche danach ausgesehen hat... *g*
 

Ich habe erst alles mit Heißkleber angeklebt und anschließend noch mit Bast umwickelt und festgeknotet. Dann ein kleines Stoffquadrat mit Loch in der Mitte über die Pappröhre gestülpt und ebenfalls mit Heißkleber fixiert. Zum Schluss noch Schleife, Federn und Spinne aufgeklebt - fertig. Auf das Ende vom Besenstil habe ich als Abdeckung noch einen kleinen Styropor-Kürbis aufgeklebt.
 

Der Hut war echt eine Herausforderung, da ich so was vorher noch nie gemacht habe. Aber ich hab's dann doch noch hinbekommen. Zuerst habe ich ein Quadrat aus schwarzem Tonpapier zur Spitztüte gerollt, festgeklebt und so zurechtgeschnitten, dass die Tüte auch gut steht. Dann habe ich Draht genommen und von innen mit Kraftklebeband so angeklebt, dass ca. 10 cm oben rausstehen. So konnte ich die Spitze gut zurechtbiegen. Im Anschluss habe ich einen Streifen Pannesamt mit Heißkleber um den Korpus gewickelt und geklebt, ebenso die Hutkrempe und dann ebenfalls dekoriert.


Diese silbernen Spinnen sind fertig gekauft - sie sind sooooo mit Glitzer überzogen, dass es nur so gerieselt hat und an den Fingern klebte. Ich habe sie erst mal unter den Wasserhahn gehalten und versucht, ein bissel Glitzer wieder von der Spinne abzuwaschen... Wie gesagt: unsere Küche sah aus...


Die roten Spinnen waren ursprünglich schwarz. Ich habe sie im Doppelpack gekauft und einfach mit rotem Glitternagellack angepinselt - das geht schnell und der Glitter klebt nicht an den Händen und überall. ;o)

So, und jetzt mache ich mich wieder an die Arbeit - ein Hexenkleid muss noch genäht werden... 

Euch einen schönen Sonntag!

Bis bald!

Judith


Freitag, 16. Oktober 2015

Kleine Halloween-Bastelei

Hallo meine Lieben!

Wir hatten am letzten Wochenende wieder Kinder-Bastelbesuch. Ich kann Euch sagen, wir hatten alle Hände voll zu tun... ;o) Unser Esstisch war vollgepackt mit allen möglichen Bastelmaterialien. Was Frederike, unser "Leih-Kind" und Bastelinchen, alles so für Mamas und Omas Geburtstag, Weihnachtsdeko und Weihnachtsgeschenke gewerkelt hat, zeige ich Euch hier so nach und nach.
Es ist jedenfalls eine ganze Menge zusammengekommen... :o)

Als erstes zeige ich Euch heute die Halloween-Windlichter für ihr Zimmer.


Hierfür haben wir leere Marmeladengläser genommen, Papierbanderolen zugeschnitten, ein paar "Grusel-Gesichter" aufgemalt, ausgeschnitten und die Banderolen mit doppelseitigem Klebeband um die Gläser geklebt. Das ging superschnell und supereinfach...


Für die Deckel hat Frederike ebenfalls mit doppelseitigem Klebeband Papier angeklebt und zurechtgeschnitten. Fertig sind die Windlichter.


Da offenes Feuer und somit Kerzen nichts im Kinderzimmer zu suchen haben (!), haben wir für die Lichteffekte LED-Teelichter verwendet. Die haben sogar den Vorteil, dass man die Deckel auf die Gläser schrauben kann und trotzdem einen muckeligen Flackerlicht-Effekt hat.

Euch wünsch ich ein schönes Wochenende und sage:

Bis bald!

Judith


Freitag, 2. Oktober 2015

Zarter Blütenzauber

Hallo meine Lieben!

Ja, in voller Blüte steht unsere Herbst-Anemone. Und wenn, so wie heute, die Sonne mit aller Kraft durch die zarten Blüten scheint, kann ich den Blick kaum abwenden, so zauberhaft sehen sie aus, diese zarten Herbstschönheiten. Heute habe ich ein paar der zarte Stiele ins Wohnzimmer geholt...

Sind sie nicht schön?


Die "Vase" ist eigentlich ein Windlicht, dass wir schon einige Jahre haben. Ich habe
einfach ein Glas hineingestellt und es als Vase umfunktioniert.

 


Zwei Zweige habe ich auf kleine Vasen verteilt und zusammen mit Kerze, Holz-Apfel,
Zierkürbissen und ein paar Zapfen auf meinem Lieblingstablett auf unseren Esstisch gestellt.


Ich wünsch Euch ein schönes sonniges Wochenende!

Bis bald!

Judith