Dienstag, 19. Mai 2015

Ruck-Zuck-Serviettenringe

Hallo meine Lieben!

Ja, da staunt Ihr - erst lange kein Lebenszeichen, dann gleich zwei Posts hintereinander.... *g*
Ich hatte ja im letzten Post (klick hier) angekündigt, dass ich Euch noch zeige,
wie schnell die Serviettenringe gehen.


Dafür braucht Ihr gar nicht viel: ein paar fertige Papierblumen mit Draht (diese Rosen hier sind aus der Drogerie mit dem Pferd ;o) ) und ein paar Tonpapier- oder Tonkartonstreifen in passender Farbe
 (ich hab einfach ein paar Streifen von einer unbedruckten Karteikarte abgeschnitten).


Meine Papierstreifen haben die Maße von ca. 1,3 cm x 12,5 cm.


Dann nehmt Ihr einfach die Papierblumen und wickelt sie mit dem Draht um den Papierstreifen.


Die Blume in die Mitte des Papierstreifens schieben und die Streifenenden mit der Heftzange zusammenklammern.

Und schon fertig! :o)


Jetzt könnt Ihr die Serviettenringe nach Lust und Laune über die Servietten stülpen, vielleicht so wie hier gezeigt an einem Ende.



Oder - wie hier zu sehen - über die zusammengerollte Serviette geschoben.


Macht sich super, wenn sich morgens spontan ein Kaffeebesuch am Nachmittag ankündigt... ;o)

So, das war's auch schon wieder - bis bald!

Judith


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen