Sonntag, 20. Dezember 2015

Weihnachtsgrüße und Bethmännchen

Hallo meine Lieben!

Ich hab es endlich geschafft, mich um unsere diesjährigen Weihnachtsgrüße zu kümmern. Und wenn ich sie morgen noch zur Post bringe, könnten sie vielleicht auch noch pünktlich bei den Empfängern im Briefkasten landen... So sehen sie dieses Jahr also aus:

 



Außerdem habe ich doch noch gebacken - so ganz ohne geht irgendwie doch nicht, und mein Mann hat schon gefragt, ob Weihnachten dieses Jahr bei uns ausfällt, da auch unsere Weihnachtsdekoration dieses Mal sehr, sehr spärlich ausgefallen ist.


 Die erste Zimtschnecke hat mein Mann noch warm vom Blech weggefuttert... :o)

Weil er so gerne Marzipan isst und ich schon länger keine Bethmännchen mehr gemacht habe, habe ich dieses Jahr das alte Rezept wieder hervorgekramt und losgelegt. Und was soll ich sagen - es ist nur noch die Hälfte der Bethmännchen da.... *g*
 

 Ihr Lieben, ich wünsch Euch einen schönen 4. Advent!

Bis bald!

Judith


Freitag, 4. Dezember 2015

Alles auf Zick-Zack

Hallo meine Lieben!

Die letzten Abende war ich schwer beschäftigt. Vor längerer Zeit bin ich bei
Petra von Herzschmiede (klick) über eine super-mega-hammer-geniale Anleitung
für Plissee-Anhänger gestolpert - und war sofort verliebt.
Ich MUSSTE es einfach ausprobieren.
Und ich hab's jetzt endlich getan.
Es hat eine Weile gedauert, bis auch ich "den Knick" raushatte, aber von da an
lief's wie am Schnürchen. Ich hab nur ein wenig das Maß verändert,
da ich sie nicht ganz so groß wollte wie dort angegeben.
Und mittlerweile sind 12 Stück entstanden... :o)
Nun, seht selbst:





Ein "paar" Fröbelsterne hab ich dann so nebenher auch noch gefaltet.
 

Da ich die Anhänger verschenken möchte, musste ich mir etwas zur Verpackung einfallen lassen.
Also hab ich hier passende Kartons "gebaut". Jetzt liegen die Papierkugeln schön weich
eingepackt auf zerknüllten Servietten, jede einzeln für sich.


 Doch bevor die Anhänger per Post auf die Reise gegangen sind, habe ich daheim natürlich mal kurz "probegehängt" - ich musste schließlich wissen, wie sie am Zweig so aussehen... ;o)


Also, falls auch Ihr diese schönen Plissee-Anhänger nachfalten möchtet, kann ich Euch den
Link zu Petras Blog und Anleitung wirklich sehr empfehlen. 

Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende und einen schönen 2. Advent!

Bis bald!

Judith


Montag, 30. November 2015

Adventskalender

Hallo meine Lieben!

In den letzten Tagen hatte ich ordentlich zu tun - gleich fünf Adventskalender sollten es sein, und
zwar alle klein, dünn und vor allem posttauglich. Da fiel mir der Adventskalender in Buchform von
Melanie (Dekoherz - klick) wieder ein, den ich damals wirklich super fand.
Also Material zusammengesucht und losgeklebt...
Und das hier sind "meine" Exemplare - naja, jetzt sind es nicht mehr meine, denn inzwischen
dürften sie per Post quer durch Deutschland unterwegs sein... ;o)



 Das Innenleben.

 Eine Schwarz-Weiß-Variante.


 Und hier noch eine goldene Variante.

Ich wünsch Euch morgen einen süßen 1. Dezember. ;o)

Bis bald.

Judith


Mittwoch, 11. November 2015

Kleine Engel - schnell gemacht

 Hallo meine Lieben!

Diese kleinen Papierengel sind die letzte Bastelei mit Frederike für dieses Jahr - mehr dazu  hier (klick).
Diese kleinen Anhänger sind schnell gemacht und vielseitig einsetzbar,
z. B. als Weihnachtsbaumschmuck oder Geschenkanhänger.


Wir haben sie in zwei verschiedenen Größen gemacht.

Sicher wisst Ihr, wie man die Engel anfertigt... ;o)

 Hier noch eine kleine einfache Beschreibung für diejenigen, die es dennoch wissen möchten:

Man braucht natürlich Papier --> wir haben Zuschnitte von 8 x 13 cm genommen, weißes Kopierpapier
und gemustertes Geschenkpapier verwendet. Pro Engel benötigt man zwei Papierzuschnitte.
Weiterhin eine kleine Wattekugel für den Kopf (Holzperle o. ä. geht natürlich ebenso gut) und
schmales Geschenkband für den Aufhänger. Unsere Wattekugeln haben 13 bzw. 20 mm Durchmesser.


Die Papierzuschnitte werden gefaltet, ein Zuschnitt von der langen Seite, einer von der schmalen Seite.
Der längs gefaltete Zuschnitt wird mittig gefaltet und mit doppelseitigem Klebeband (geht am schnellsten)
o. a. Klebematerial zusammengeklebt - das ist quasi das Kleidchen des Engels. Das Papier, das von der Schmalseite gefaltet wurde, wird ebenfalls mittig gefaltet und an dem Kleidchen angeklebt, so dass Flügel entstehen. Ich denke/hoffe, auf den Fotos kann man gut sehen, wie...


 Zum Schluss fädelt man das Geschenkband zwischen Kleidchen und Flügeln hindurch.
Dann fädelt man beide (!) Enden des Bandes durch die Wattekugel (den Kopf des Engels)
hindurch - hier ist eine große Stopfnadel eine enorme Hilfe... ;o)
Dann noch die Enden des Bandes verknoten - und schon ist der Anhänger fertig.


Einige unserer Engel haben ein "Spitzenröckchen" bekommen. Hierfür haben wir mit einem
Bordürenstanzer das Papier an der kurzen Seite verziert und längs gefaltet.


Ich wünsch Euch was Schönes!

Bis bald!

Judith


Montag, 9. November 2015

X-MAS

Hallo Ihr Lieben!

Heute zeige ich Euch eine weitere Bastelei aus unserem Frederike-Wochenende. Eigentlich wollten wir
ja gar nicht so viel basteln, aber.... Hmpf.
Nun ja, bei unserer vorherigen Shoppingtour hatten wir ein paar Deko-Kleinigkeiten fürs Teeniezimmer gesucht und gefunden (hier zu sehen (klick)). Dort fiel uns auch der X-MAS-Schriftzug aus weißen Pappbuchstaben in die Hände. Nun, wie Ihr sehen könnt, sind die auch mit nach Hause gekommen und wurden noch ein wenig aufgepimpt, denn nur weiß geht ja auch nicht, sagte Rike.


Wir haben die Buchstaben einfach mit doppelseitigem Klebeband beklebt, verschiedene
Geschenkpapiere aufgeklebt und an den Kanten ausgeschnitten. Ging schnell und einfach...





So sieht der Schriftzug dann im Ergebnis aus.

 
Frederike kam auf die Idee, die Buchstaben auf der Rückseite ebenfalls zu bekleben, hatte sich
hierfür Papier mit Silberdekor ausgesucht. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie der Tisch und wir
geglitzert haben, vor allem bei dem Papier für das "M"... :o)


Dass das "S" bei der Silbervariante verkehrt steht, stört Rike auch nicht...



Hier noch mal die komplette "Silberseite".

So, das war es auch wieder für heute.
Eine kleine Bastelei hab ich noch zum Zeigen, das aber dann im nächsten Post...

Ich wünsch Euch eine schöne Restwoche.

Bis bald!

Judith

Freitag, 6. November 2015

Weihnachtskugel oder Ganzjahresdeko

 Hallo meine Lieben!

Heute zeige ich Euch mal wieder eine Kleinigkeit aus der "Bastelstube".
Ihr erinnert Euch vielleicht, dass wir auch dieses Jahr Kinder-, nein besser gesagt Teenagerbesuch
zum Weihnachtsgeschenke- und -deko-Basteln hatten. Ein paar Dinge habe ich Euch ja schon gezeigt,
Heute nun ein neues Kapitel aus unserem Kreativwochenende... :o)

Beim Shoppen hatte Rike diese schönen türkisen Pailletten entdeckt und kam auf die Idee, eine
Weihnachts- bzw. Dekokugel zu stecken. Türkis ist ihr momentaner absoluter Farbfavorit. Also
wanderte ins Einkaufskörbchen eine Pakung Pailletten, Stecknadeln und eine Styrophorkugel. Beim
Stecken brauchte sie meine Hilfe nicht, und während ich also für unser aller Mittagessen sorgte und
eiftig Möhren schälte, hat sie eifrig losgesteckt. :o)

Hier das Ergebnis:



Im Deko-Geschäft haben wir dafür gesorgt, dass die neue Glitzerkugel auch schön präsentiert werden kann. Also wanderten ein quadratischer Teller, ein paar Zapfen, ein Teelichtglas und dieser schöne Metallhirsch
ins Körbchen. Das Teelichtglas wurde wieder mit LED-Teelicht bestückt, denn im Kinderzimmer ist
echtes Kerzenlicht tabu!


Als Rike mit ihrer neuen Deko-Kugel fertig war, wurde alles probehalber schon mal auf unserem
Esstisch arrangiert.
Und das Schöne ist, dass die Kugel auch ganzjahresgeeignet ist. Im Sommer möchte Rike den Teller
statt mit Zapfen mit Moos auslegen, im Herbst ein paar gesammelte Waldfrüchte wie Eicheln,
Kastanien etc. dazupacken und in der Osterzeit mit Weidenkranz und Ostereiern bestücken...

Ich kann Euch auch verraten, dass sie ihren Deko-Teller schon lange in ihrem Zimmer stehen hat. *g*

Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende!

Bis bald!

Judith

Montag, 2. November 2015

Herbstlicher Sonntagsausflug

Hallo Ihr Lieben!

Gestern war sooooo schönes Wetter - die Sonne strahlte, und das Thermometer zeigte sagenhafte 15 °C, und das am 1. November! Also hieß es für uns: Raus an die frische Luft!
Ganz spontan haben wir unsere Kameras geschnappt (die eigentlich so gut wie immer mit dabei sind),
uns ins Auto verfrachtet und sind losgefahren. Ziel war der Wörlitzer Park in der Nähe von Dessau.
Wer genaueres über den Park erfahren möchte, kann gerne hier (klick) nachlesen.
Der Park ist immer und zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. ;o)
Und weil es dort gestern so schön war, zeige ich Euch heute eben nur mal
ein paar Fotos und keine Deko oder Bastelei...
Auf geht's - zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken...

Hier das Schloss Wörlitz (links) und der Blick über den See, über den man sich rudern lassen
bzw. mit der Fähre überqueren kann.

Die Schwäne leben ganzjährig dort, es gibt neben den weißen Schwänen auch schwarze.


 Blick über den See zum Schloss (links) und zum Palmenhaus.
Das Gotische Haus im neogotischen Stil nach dem Vorbild des englischen Herrenhauses Strawberry Hill.
Ist es nicht schön? Leider, wie ja oft in solchen Häusern, sind die Zimmer innen eher klein,
aber das macht der Schönheit des Hauses ganz und gar nix.

Hier noch einmal das Gotische Haus, links die Vorderansicht, rechts die Gartenseite, die im Stil
der Tudorgotik erbaut ist.Wie man sehen kann, ein Haus mit zwei Gesichtern... :o)

Dieser süße kleine Laden (Camandus) liegt direkt am See unweit der Gondelstation.
Natürlich musste ich dort hinein und mich umschauen - gar nicht so einfach, denn auch hier
sind die Räume sehr klein und waren an einem so schönen Tag wie gestern von
Besuchern gut gefüllt. Um die Fotos zu machen, habe ich eine Weile warten müssen...

So, das ist nur ein klitzekleiner Ausschnitt aus den vielen, vielen Sehenswürdigkeiten
in dem weitläufigen Park...

Ich wünsch Euch einen schönen Start in die neue Woche.

Bis bald!

Judith

Sonntag, 25. Oktober 2015

Hexe Lotta - 2. Teil

Hallo meine Lieben,

vor kurzem hatte ich Euch hier (klick) von der bevorstehenden ersten Halloween-Party mit Klein-Lotta berichtet. Jetzt ist auch das Kostüm endlich fertig. :o)


Hier einfach noch ein langärmliges Shirt und Strumpfhosen drunter...


Der hier (klick) gezeigte Hexenhut ist doch ein wenig schwer für den kleinen Kinderkopf, so dass wir eine andere Lösung finden mussten. Zufälligerweise habe ich diesen fertigen Haarreifen kaufen können und einfach zwei rote Federn hineingeklebt, um eine Verbindung zum Kleid zu bekommen.


Aus einem Stück Reststoff vom Röckchen habe ich noch diese kleine Brosche gefertigt.


Und weil all die gesammelten Süßigkeiten ja auch stilgerecht nach Hause befördert werden müssen, brauchen kleine Hexen eine passende Tasche... Hier hab ich in meinem Fundus gekramt und dieses schwarze Samtbeutelchen mit Teufelchenstickerei entdeckt - passt doch ideal... :o)

Also, Halloween kann kommen - Klein Lotta ist vorbereitet....

Ich wünsch Euch noch einen schönen Restsonntag.

Bis bald.

Judith